top of page
  • Autorenbild

đŸŽ™ïž Der aktuelle Stand zu KI im HR-Bereich – mit Dr. Daniel MĂŒhlbauer (Podcast-Folge 350)

👉 In der GainTalents-Folge 350! habe ich mit Dr. Daniel MĂŒhlbauer (Experte fĂŒr People Tech und Analytics sowie HR Influencer) ĂŒber den aktuellen Stand der KI im HR-Bereich gesprochen. Und weil das Thema soviel Stoff bietet, ist diese Folge auch etwas lĂ€nger geworden.


🙏 Herzlichen Dank an den Top HR-KI-Experten Daniel fĂŒr den sehr guten Podcast und fĂŒr die vielen tollen Insights zum Thema.




👉 Was ist der aktuelle Stand zu Ki in HR?


  • “HR hat sich auf den Weg gemacht” - KI hat langsam aber kontinuierlich in den letzten 12 Monaten immer mehr Bedeutung in den HR-Abteilungen bekommen

  • KI bietet bereits heute den HR-Abteilungen eine echte Revolution in der Form, wie HR das Business betreiben kann

  • Leider gibt es immer noch viele Unternehmen, die das Potential von KI im HR noch nicht wirklich erkannt, geschweige denn genutzt haben

  • Eine klare KI-Strategie fĂŒr HR ist heute noch nicht wirklich in den Unternehmen verankert

  • FĂŒr den Einsatz von KI sind die Themen Datenschutz und Data Security ist unbedingt zu beachten und unternehmensindividuell zu definieren

  • KI kommt heute sowohl im Recruiting und Employer Branding aber auch im Bereich der Personalentwicklung (Aus- und Weiterbildung) oder im Talent Relationsship Management zum Einsatz

    • Software-Unternehmen, die entsprechende Lösungen anbieten (ATS, Blended-Learning-Systeme, etc.)

  • FĂŒr Employer Branding ist der Einsatz von KI geradezu prĂ€destiniert

    • KI-Modelle fĂŒr Bilderzeugung und Videoerstellung

    • KI-Voice-Modelle können die Stimmen klonen (z.B. vom Hiring-Manager)

    • LLM (Large Language Models) fĂŒr die Textoptimierung, z.B. fĂŒr BlogbeitrĂ€ge oder LinkedIn-Posts

    • Generative KI fĂŒr Kampagnenmanagement

    • frĂŒher konntest Du nur ĂŒber Standardisierung (standardisierte Messages) skalieren, heute kannst sowohl skalieren und zusĂ€tzlich sehr stark personalisieren

  • KI im Recruiting

    • ĂŒberall wo Text, Bilder oder Videos im Recruiting eingesetzt werden, kann generative KI zur Optimierung genutzt werden 

      • Erstellung von Stellenprofilen und -anzeigen

      • Personalisierte Ansprache von Kandidaten:innen

      • Vorbereitung, DurchfĂŒhrung und Nachbereitung von KennenlerngesprĂ€chen

      • Contenterstellung fĂŒr die Karriereseite und fĂŒr die Stellenbörse

      • u.v.m.

    • ĂŒber Matching-Algorithmen (z.B. in ATS) 

    • mehr Fokus auf FĂ€higkeiten und nicht mehr nur Schlagworte

    • kann fĂŒr Kandidaten:innen z.B. im Talentpool oder generell auf der Karriereseite angeboten werden (aktiv und passiv)

    • Analytische Algorithmen (machinelles Lernen) - Cluster-Analysen zur Erkennung von Gruppen in den Daten auf Basis von Gemeinsamkeiten in ihren Eigenschaften, z.B.:

      • Click-Verhalten auf der Karriereseite, Skills, persönliche Eigenschaften, etc.

      • Cluster-Analysen sind “unĂŒberwacht” und können mit Ergebnissen â€œĂŒberraschen”

      • Cluster könnten dann sein: High Potential Talents oder C-Level

  • Ausblick ins nĂ€chste Jahr

    • stĂ€rkere Durchdringung von KI in HR-Bereichen von Unternehmen

    • neue Modell-Updates (Chat-GPT 5, etc.) in Richtung Text und Bild

    • Personalisierte Ansprache und Erzeugung von Text wird zum Standard

    • Erkenntnis, dass generative KI keine Suchmaschine ist

    • deutliche Zunahme von sehr guten Chat-Bots

    • starke Zunahme von generativer KI in HR-Systemen (pre-build)


 


Shownotes Links - Dr. Daniel MĂŒhlbauer




Links Hans-Heinz Wisotzky: 


Buch:


37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page