• Hans-Heinz Wisotzky

"Die neuesten Erkenntnisse zu Homeoffice und mobilem Arbeiten” mit Prof. Dr. Florian Kunze

Prof. Florian Kunze (Inhaber des Lehrstuhls für Organisational Studies und Leiter des Future of Work Lab an der Universität Konstanz) war mein Gast in den Podcastfolgen #71 und #72 und ich habe mit Florian über die neuesten Erkenntnisse zu Homeoffice und mobilem Arbeiten gesprochen.




Ich bedanke mich recht herzlich bei Florian für die vielen (auch wissenschaftlich belegten) Informationen zum Thema.


Wie hat sich Homeoffice und mobiles Arbeiten über den Zeitverlauf der Covid-Pandemie entwickelt?

  • zunächst (März 2020) waren nur zwischen 4 - 13% im Homeoffice, im Jahresverlauf dann zwischen 30 und 40% aller Beschäftigten, die dafür in Frage kommen

  • Stichprobe von 700 Beschäftigten in Deutschland, die die Möglichkeit hatten auch tatsächlich im Homeoffice zu arbeiten (monatliche Befragung in Deutschland)

  • 56% aller Beschäftigten haben das Potential im Homeoffice zu arbeiten - aktuell wird es nur von 30% genutzt

  • seit Januar 2021 sind 30% aller Beschäftigten, die vorher im Homeoffice waren wieder im Büro, weil

  • ⅓ davon wurden von den Führungskräften dazu aufgefordert

  • ⅓ davon möchten selber wieder lieber im Büro arbeiten

  • Aktuelle Aussagen zu Infektionszahlen: im Büro ist das Infektionsrisiko bis zu Faktor 8 oder 9 höher als im Homeoffice

  • 1% mehr Homeofficequote könnte die Infektionszahlen um 4 - 8% reduzieren


Wie schätzen die Beschäftigten Ihre Homeoffice-Tätigkeit ein?

  • Hohe Flexibiltät in der Einteilung von Arbeitszeiten

  • 50% aller Befragten bestätigen höhere Arbeitszeiten als im Büro

  • Selbsteingeschätzte Produktivität sinkt und Erschöpfung erhöht sich bei Rückkehr zur klassischen Bürotätigkeit


Was sollten Unternehmen nun tun?

  • Positives Mindset der Mitarbeiter hinsichtlich Homeoffice sollte genutzt und beibehalten werden

  • Mitarbeiterbefragung durchführen, um Feedback zu Homeoffice bzw. mobilem Arbeiten für die Zukunft einholen

  • Unternehmen sollten Beschäftigte bei Themen wie Zeit- und Selbstmanagement unterstützen und Schulungen hierzu anbieten (bis dato haben nur 16% aller Beschäftigten im Homeoffice eine solche Schulung erhalten)

  • Flexible Rahmenbedingungen für alle Mitarbeiter erarbeiten, für die Homeoffice möglich ist (Typologie von Tätigkeiten, Hybridmodelle, etc.)

  • Flexible Arbeitszeitmodelle (weg von der Zeitkontrolle, sondern “Output”-orientierte Führung)

  • Aufbau einer Vertrauenskultur, keine Angst vor Kontrollverlust


Ausblick auf das Thema für die nächsten 6 bis 9 Monate

  • Viele Unternehmen werden die Ermöglichung von Homeoffice und mobilem Arbeiten nutzen, um die Arbeitgeberattraktivität zu steigern

  • Homeoffice und mobiles Arbeiten werden zu einem “Quasi-Standard” für Mitarbeiter (Hybridmodelle werden entstehen)


#Homeoffice #Mobilesarbeiten #NewWork #Arbeitgeberattraktivität #Workfromhome #ProfessorKunze #Gaintalentspodcast


Shownotes:


Informationen und Factsheets zur Studie:

https://www.polver.uni-konstanz.de/kunze/konstanzer-homeoffice-studie/

Mehr Infos zu der Forschung von Professor Florian Kunze finden Sie hier:

Website: www.professorkunze.de

LinkedIn: www.linkedin.com/professorkunze/

Twitter: www.twitter.com/profkunze

Instagram: https://www.instagram.com/knfutureofworklab


Links Hans-Heinz Wisotzky:


Webseite - www.gaintalents.com

LinkedIn - https://www.linkedin.com/in/hansheinzwisotzky/

XING - https://www.xing.com/profile/HansHeinz_Wisotzky/cv

Facebook - https://www.facebook.com/GainTalents

Instagram - https://www.instagram.com/gain.talents/

Youtube - https://bit.ly/2GnWMFg


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen